Tuesday Night Racing    vom 7.07.15                    Deep Cove, Vancouver

Stefan Hess, Giulia Hossmann

 

 

 

 

 

 

 

Eines der Highlights unserer Kanada Reise war ein Besuch bei Deep Cove Kayak in Vancouver und den wöchentlichen Dienstagabend Rennen, den Tuesday Night Racing Series. Diese Rennveranstaltungen werden organisiert von Deep Cove Kayak, ein Unternehmen, dass sich auf Verkauf, Vermietung und Events rund um Surfskis, Kajak und SUPs spezialisiert hat.

Seit 14 Jahren werden die Rennen jeden Dienstagabend von April bis September an einem weit ins Land reichenden Fjord westlich von North Vancouver durchgeführt. Der Fjord beginnt beim Stanley Park in Vancouver und reicht etwa 30km, an Hafenanlagen vorbei in die unberührte Natur.

Erwartet werden jeweils über 100 Teilnehmer. Die Streckenführung kann jede Woche wechseln.

Ob Surfski, Kanu, Kajak, OC oder SUP… es sind alle eingeladen. Es kann auch ein Boot vor Ort gemietet werden. Das Rennen wird mit Video festgehalten und bei anschliessendem Bier und Burger im The Raven Pub zusammen angeschaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon am Vortag vom Tuesday Night Race 7. Juli, gingen Giulia und ich am Fjord bei Deep Cove auf Tuchfühlung. Wir mieteten bei der Verleih Station zwei Surfskis (Epic V8 und Think Ace) und erkundeten die bildgewaltige Gegend mit den ans Wasser reichenden Wälder und den kleinen Inseln.

Am selben Tag besuchten wir den Deep Cove Outdoors Shop, in dem es alles rund um Surfskis, Kayaks und SUPs zu haben gibt. Fast das ganze Epic und Think Sortiment gibt es zu bestaunen.

Wir lernten dort den Inhaber des Shops Bob Putnam kennen. Er versprach mir ein schnelles Boot für das Rennen mitzunehmen. Sehr freundlich von ihm!

 

Am Renntag selbst kamen wir pünktlich schweizerisch in Deep Cove an. Wir stellten aber schnell fest, dass auch hier die Kanadier alles viel lockerer nahmen. Nach dem bescheidenen Startbetrag von 5 Kanadischen Dollar, erhielten wir das Briefing für das bevorstehende Tuesday Night Rennen. Dieses Mal konnte man wählen ob man Einzel (im Surfski, Kayak oder SUP) oder im zweier Team die ca. 7km Strecke absolvieren möchte.

Beim Zweier Team wird jeweils mit Surfski und SUP gestartet. Etwa in der Mitte der Strecke wird jeweils gewechselt. Weil ich extra von Bob sein eigenes Top Model Think ION Ultimate mit sehr schönem und speziellem Canada Design ausgeliehen bekam, entschied ich mich für die Solo Tour.

Der Start erfolgte so um 7:00 P.M. Kayaks, Surfskis und SUP’s starteten gemeinsam in Flachwasser Bedingung  Richtung Fjordende um eine Insel und wieder zurück.

Da die eigene Kamerafrau ausgefallen war, wurde Giulia angefragt ob sie diesen Part übernehmen könnte.

Sie filmte das Rennen vom Motorboot aus. So erhielte ich während dem Rennen regelmässig Besuch von ihr.

 

Das Rennen verlief erfolgreich und ich hatte viel Spass mit dem ausgeliehenen Think ION Surfski.

Am Ende des Rennens gab es keine eigentliche Rangverkündigung aber es wurden verschiedene Preise aus allen Teilnehmern ausgelost. Sean Rice, der auch zu Besuch war, übernahm am Ende noch das Mikrofon und stellte seine Kurse und die zukünftigen Aktivitäten vor.

 

Zum Ausklang des Wettkampfes trafen wir uns nach dem Duschen im nahegelegenen Pub zu Bier und Hamburger. Es wurde ein witziger Abend mit anregenden Gesprächen unter Surfski-Fans, Videoanalyse des Wettkampfes und relaxter Pub Atmosphäre.

Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei!

 

 

Tuesday Night Racing:

http://tuesdaynightracing.com/

 

Rennresultate:

http://tuesdaynightracing.com/2015/07/jul-7-stand-upsit-down-challenge/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Bilder unter Fotogalerie 2015