about Surfski.ch

                                               
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Community, Trainings und Events

 

Von den internationalen Surfski Hotspots inspiriert,

ist Surfski.ch eine Community von begeisterten Surfski Paddler.

Die Faszination Surfski, Wind, Wasser und Wellen sind uns gemein.

Ausserdem packt uns das Race Fieber an Internationalen Downwind Wettkämpfe.

Surfski.ch bietet ab April bis Oktober am Donnerstag Abend freie Trainings an.

Es sind alle Paddler mit Surfskis, Rennkajaks und schnellere Seekajaks

willkommen, die an sportlichem Paddeln, Kameradschaft und

Freude am Wasser interessiert sind.

Testcenter

 

Möchtest Du THINK Surfskis oder  Jantex Paddel ausprobieren?

Dann bist Du bei uns richtig!

Am Greifensee, ca. 30 Minuten von der Deutschen Grenze und 20 Minuten von Zürich entfernt,

befindet sich das Think und Jantex Testcenter.

Dort kannst Du auf Absprache alle Fenn Surfskis und Jantex Paddel kostenlos testen

und so ausprobieren welcher Surfski passend für dich ist, von ganz kippstabil bis highend schnell.

Setz Dich mit uns in Verbindung und vereinbare einen Termin.

Eine gute Möglichkeit bietet sich auch vor oder nach unserem Donnerstag Abend Training

Natürlich bist Du beim Training auch herzlich willkommen! 

 

 

Shop

Der Online-Shop bietet für den Surfski Sport auserlesenes Equipment an.

Wie beraten Dich gerne via Mail oder Telefon!

 

Think Surfski- Führende Surfski Marke aus Kananda

Jantex- Marktführer im Bereich Paddel

Vaikobi- Surfski Bekleidung Spezialist aus Australien

Mocke- Auserlesenes Surfski Zubehör aus Südafrika

 

 

 

 

Team

 

 

Stefan Hess                                                                                       Simone Junker

Gründer,  ambitionierter Surfskipaddler                                                  Ambitionierte Surfskipaddlerin in In- und Ausland            

Schweiz, Europa, Nordamerika, Australien                                              Ehemaliges Mitglied der Deutschen

1. Platz Swiss Marathon Paddle Cup 2016                                              Downriver Nationalmannschaft 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christoph Styger                                                                                     Deborah Wyss

Supporter und aktiver Surfski Paddler                                                     1. Platz Swiss Marathon Paddle Cup 2016

                                                                                                                     Ehemaliges Mitglied der Deutschen

                                                                                                                     Downriver Nationalmannschaft 

 

 

 

 

 

 

Silvan Wyss                                                                                                                                                                     Ehemaliges Mitglied der Schweizer 

Kanu Abfahrt Nationalmannschaft      

Ambitionierter Surfskipaddler und Supporter von Surfski.ch

Medizinischer Masseur EFA http://www.silvanwyss.com/sport/

Cyril Senften

Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft Lifesaving

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSCN2790.JPG

Canadian Surfski Champs 2016        Foto: Viviane Nishikiori                                                Allwavecup, Italy 2017

     Surfski Sport Switzerland                       

 

         Community, Trainings, Events

          Think und Jantex Testcenter   

     Shop Think, Jantex, Mocke, Vaikobi

                               Team

                         Information

Thomas Ferst

Supporter und begeisterter Surfskier 

Ehemaliges Mitglied des Schweizerischen Ruderverband (Nationalmannschaft)

Ehemaliger Spieler Swiss Team (Amercian Football)

Mitglied Schweizer Drachenboot Verband (SDBV)

 

Simone, Moneglia, Italy

                                   Cinque Terre, Italy                                                                          Vierwaldstättersee, Kanumarathon

               Breizh, Bretagne, France                                                                                           Greifensee

Was ist ein Surfski?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Surfski ist ein leichtgewichtiges, durch Muskelkraft mit einem Doppelpaddel (Wingpaddel) angetriebenes Kajak zum

Obenauf sitzen. Diese sind oft länger und schmaler als herkömmliche Seekajaks

und haben Abmessungen von L: 5.2m – 6.5m und B: 56cm-42cm.

Bei der Herstellung wird auf Leichtbauweise geachtet.

Die unter Vakuum gebackenen Fiberglas, Kevlar und-/oder Karbon Boote weisen ein Gewicht zwischen 16kg bis 9kg auf!

Der Surfski hat ein bemerkenswertes und effektives Steuerruder, das mit den Füssen bedient wird. Das mit den Wellen überschlagende Wasser wird mittels Bailer (Ablassventil) auf der Unterseite des Bootes wieder abgelassen.

Der Begriff Ski kommt von der Fähigkeit des Gleitens.

Durch die dynamische Abmessung, das sehr effektive Steuer und geringe Gewicht wurde

der Surfski ursprünglich eingesetzt um auf Wellen zu surfen. Mittlerweile hat der Surfski einen sehr

breiten Einsatzbereich wie z. B. zum Surfen, im Wettkampfbereich, für gemütliche Ausfahrten auf Flachwasser und auf breiten Flüssen. Surfskis werden weltweit eingesetzt, meistens jedoch in den wärmeren Küstenregionen Australiens, in Kalifornien, Hawaii, Neuseeland und Südafrika. In Europa erfreuen sich die Surfskis immer grösserer Beliebtheit und man beobachtet eine wachsende Zahl auf Küsten, Seen und Flüssen.

 

Die Surfski rennen werden bis zu einer Distanz von etwa 80km meist in wärmeren Regionen ausgetragen. Es gibt aber auch Rennen in Europa (Italien, Frankeich-Bretagne, Nordsee, Ostsee, Bodensee...)

 

Der Surfski Sport hat viele gesundheitlichen Vorteile.

Das Paddeln ist ein Ganzkörper -Training mit Schwerpunkt Oberkörper. Das Boot und der Bewegungsablauf müssen stabil gehalten werden, dabei muss die Rumpfmuskulatur stark mitarbeiten. Die Beinarbeit machen noch ca. 10% aus.

Je nach Distanz und Intensität liegt der Trainingsbereich zwischen Kondition und Schnellkraft. Somit gilt der Sport als idealer Ausgleich zu anderen Sportarten und beugt den bekannten Zivilisationskrankheiten vor.

 

Da es sich um eine Wassersportart handelt ist Schwimmen unerlässlich. Aversionen zum Wasser sollten daher nicht vorliegen.

Bei grösseren gesundheitlichen Problemen ist Vorsicht geboten. Eine Rettung z.B. mit Reanimation im oder auf dem Wasser ist sehr schwierig zu bewältigen.

Ausserdem kann das kalte Wasser im Winter bei Kenterung ein ernstes Problem werden. Adäquate Ausrüstung und versierte Einstiegs Skills sind ein „Muss“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die vielen Vorteile…

 

Der Surfski hat für mich sehr viele positive Eigenschaften, durch das dieses Kajak für mich so interessant wird:

 

-sehr grosser Einsatzbereich: Meer, See, grosse Flüsse, gemütliches Fahren bis zu

 Ocean Race.

 

-Durch die dynamische Form und des geringen Gewichts von bis zu 9kg ergibt sich eine  

  hohe Reisegeschwindigkeit. Geschwindigkeiten sind mit etwas Training ab 10km/h für längere Distanzen gut möglich.

 

-Durch die verschiedenen Bootstypen und Breiten (ca 56cm-42cm) findet jeder, ob Profi oder Anfänger, sein passendes Boot.

  Auch Einsteiger ohne jegliche Erfahrung können bereits mit den breiten und stabilen Bootstypen sofort starten.

 

-Das bemerkenswerte und effektive Steuerruder ergibt eine hohe Kontrolle der Richtung. Der Paddelschlag wird daher

  nur noch für die Fortbewegung eingesetzt.

 

-Das geringe Gewicht macht den Transport und Tragen des Surfskis für eine Person gut möglich.

 

-Hohe Sicherheit. Da obenauf gesessen wird, ist kein Eskimotieren nötig. Der Wiedereinstieg ist mit ein wenig Übung  in

  wenigen Sekunden auch bei Wellengang möglich.

 

Nachteile hat dieser Bootstyp nicht viele. Der heikle Punkt ist das Ruder. Dieses fixe System verträgt keinen Bodenkontakt. Darauf muss beim Umsetzten und bei flachen Gewässer geachtet werden. Mittlerweile gibt es aber auch einklagbare Rudersysteme, bei denen ein Bodenkontakt nicht so problematisch ist.

Da nicht der ganze Körper vom Boot geschützt ist, muss bei kalten Temperaturen ein Neopren oder Trockenanzug getragen werden.

Für Touren von mehr als ein Tag wird das Unterbringen von  Ausrüstungen je nach Typ des Surfskis schwierig. Bei den meisten Surfskis muss die Ausrüstung auf Deck angebracht werden, da sie über keine Gepäcksinnenlucke verfügen. Dadurch ist die mögliche Menge an mitgeführter Ausrüstung stark begrenzt. Kürzere Modelle weisen aber zum Teil eine Innenlucke auf.

 

 

 

 








 

 

DSCN2980.JPG

                                           Stefan, Fuerteventura, Atlantik

                                           Stefan, The Doctor 2017, Perth, West Australia

IMG_6260.JPG
IMG_6267.JPG

                                                  Simone, Nelo Sommer Challenge 2017, Portugal